news

Results 1 to 10 out of 28

Peter Gülke wird neuer Chefdirigent der Brandenburger Symphoniker

(11/12/2014)

Der Dirigent Peter Gülke wird neuer Chefdirigent der brandenburger Symphoniker. Er tritt sein Amt 2015 in Brandenburg an der Havel an und folgt damit auf Michael Helmrath, dessen Vertrag zum Sommer 2015 endet. Gülke war Generalmusikdirektor in Weimar und Wuppertal. Gastspiele führten ihn durch Europa, die USA und Asien. Er ist regelmäßig Gast der führenden Orchester und Opernhäuser in ganz Europa. Viele zeigenössische Werke verdanken ihm ihre Uraufführung. Im Jahr 2014 wurde Prof. Dr. Dr. H.c. mult. Peter Gülke für sein Lebenswerk mit dem Ernst von Siemens-Musikpreis, dem "Nobelpreis der Musik" ausgezeichnet.


Ivan Repusic wird Generalmusikdirektor an der Staatsoper Hannover

(11/12/2014)

Der kroatische Dirigent Ivan Repusic übernimmt zur Spielzeit 2016/17 die Position des Generalmusikdirektors an der Staatsoper Hannover. Er folgt auf Karen Kamensek, die seit 2011 Generalmusikdirektorin an der Staatsoper Hannover ist.


Miliac Djordjevic erhält Belmont-Preis

(11/12/2014)

Die Komponistin Milica Djordjevic erhält den mit 20.000 Euro dotierten Belmont-Preis 2015 für zeitgenössische Musik der Forberg-Schneider-Stiftung. Mit ihr wird eine junge Komponistin ausgezeichnet, deren künstlerische Entwicklung und Karriere die Stiftung seit nunmehr drei Jahren maßgeblich fördert. Die Verleihung des Preises findet am 26. Juli 2015 im Rahmen der 70. Sommerlichen Musiktage Hitzacker statt. Milica Djordjevic, 1984 in Belgrad geboren, studierte Komposition, Klangregie und elektronische Musik an der Fakultät für Musik in Belgrad und am Conservatoire National de Région de Strasbourg, setzte ihre Studien am Institut de Recherche et Coordination Acoustique/ Musique (IRCAM) in Paris sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin fort.


Susanna Mälkki wird Chefdirigentin des Helsinki Philharmonic Orchestra

(11/06/2014)

Susanna Mälkki wurde zur Chefdirigentin des Helsinki Philharmonic Orchestra ernannt. Sie tritt ihren Dreijahresvertrag im Herbst 2016 an als Nachfolgerin von John Storgårds, dessen Vertrag im Dezember 2015 endet. Zurzeit ist Mälkki Erste Gastdirigentin des Gulbenkian Orchestra in Lissabon.


Ottavio Dantone erhält den Musikfest-Preis Bremen 2014

(11/06/2014)

Der Organist, Cembalist und Dirigent Ottavio Dantone erhält zusammen mit dem von ihm geleiteten Ensemble Accademia Bizantina den Musikfest-Preis Bremen 2014. Die in Ravenna ansässige, auf Repertoire des 17. und 18. Jahrhunderts spezialisierte und auf historischen Instrumenten spielende Accademia Bizantina entwickelte sich unter der Leitung von Ottavio Dantone zu einem der international angesehensten Originalklangensembles. Besonders geschätzt für ihren ausgefeilten Stil und ihre farbenreichen Darbietungen gilt die Accademia Bizantina heute insbesondere als Spezialistin der italienischen Barockoper, was auch diverse preisgekrönte Einspielungen unterstreichen.


Alexander Kalajdzic weitere fünf Jahre in Bielefeld

(11/03/2014)

Alexander Kalajdzic, Generalmusikdirektor der Bielefelder Philharmoniker und des Theaters Bielefeld, bleibt weitere fünf Jahre, bis zum 31. Juli 2020, in seinem Amt. Nach Stationen in Krefeld-Mönchengladbach, München, Weimar und Mannheim sowie internationalen Gastspielen bei Opern und Konzerten – u. a. in den USA, Südafrika, Italien und Frankreich – leitet Kalajdzic seit 2010 die musikalischen Geschicke des Theaters Bielefeld und der Bielefelder Philharmoniker.


Martin Schläpfer mit dem "Taglioni - European Balett Award" ausgezeichnet

(11/03/2014)

Die von Vladimir Malakhov gegründete Stiftung "Malakhov Foundation" hat in Berlin den ersten europäischen Ballettpreis vergeben. Der "Taglioni – European Ballet Award" wurde in 13 Kategorien für Spitzenleistungen junger Talente sowie für besondere Leistungen auf dem Gebiet von Tradition und Innovation im Ballett ausgelobt. Die Jury zeichnete Martin Schläpfer als "Best Director" aus. Keso Dekker, langjähriger Bühnenbildpartner Hans van Manens wie auch von Martin Schläpfer, erhielt den Preis "Best Designer".


Danish National Chamber Orchestra (DNCO) wird aufgelöst

(11/03/2014)

Der dänische Rundfunk (DBC) hat beschlossen, das Danish National Chamber Orchestra (DNCO) zum 1. Januar 2015 aufgrund von Budgetkürzungen aufzulösen. Der Klangkörper wurde nach einem ungewöhnlich kurzen Entscheidungsprozess nach 75 Jahren Tätigkeit geschlossen: Der Beschluss wurde am 8. September öffentlich gemacht, das letzte Konzert wird am 21. November stattfinden. Das DNCO, bekannt in Dänemark auch unter dem Namen Radio Underholdings Orkester und geschätzt vor allem für seinen Brückenschlag zwischen klassischer und populärer Musik, beschäftigt 42 Musiker sowie ein künstlerisches Team. Unter der Leitung seines Chefdirigenten Adam Fischer fand es in den vergangenen 15 Jahren für seine Aufnahmen von Mozart-Sinfonien auch internationale Anerkennung. Sämtliche Musiker verlieren ihre Arbeitsplätze, der Verlust des DNCO für das kulturelle Leben in Dänemark ist groß.


NDR Sinfonieorchester und Thomas Hengelbrock verlängern Zusammenarbeit

(10/31/2014)

Das NDR Sinfonieorchester und Thomas Hengelbrock verlängern die Zusammenarbeit über das Jahr 2016 hinaus bis zum 30. Juni 2019. Hengelbrock und NDR-Intendant Lutz Marmor unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung. Marmor: "Thomas Hengelbrock lebt Musik. Er ist ein herausragender Dirigent, der mit Charisma und Überzeugungskraft Musiker und Publikum gleichermaßen begeistert. Das NDR Sinfonieorchester hat sich unter seiner Leitung auf sehr hohem Niveau weiterentwickelt."


Leonard Elschenbroich erhält den "Förderpreis Deutschlandfunk"

(10/31/2014)

Der Cellist Leonard Elschenbroich erhält den diesjährigen "Förderpreis Deutschlandfunk", der seit 1998 gemeinsam vom Sender und dem Musikfest Bremen an hochbegabte Nachwuchskünstler vergeben wird. Der "Förderpreis Deutschlandfunk" umfasst als Sachpreis Studioproduktionen als Artist in Residence beim Deutschlandfunk in Köln sowie ein Konzertengagement beim nächsten Musikfest Bremen. Preisträger der vergangenen Jahre waren u. a. Julia Fischer, Patricia Kopatchinskaja oder Antoine Tamestit.


Results 1 to 10 out of 28

 

das Orchester – digital

 

 

Follow us on facebook!

- - - Advertisement - - -


find a news

search

category

date from

date until



 

RSS

© Schott Music GmbH & Co. KG, 2014 | impressum / contact