news

Results 1 to 10 out of 60
12345 ... +1 ... 6right

Yuval Weinberg gewinnt internationalen Dirigierwettbewerb

(01/22/2015)

Yuval Weinberg, Stipendiat des Dirigentenforums, ging beim 6. International Choir Conducting Competition Towards Polyphony als erster Preisträger hervor. Der Erfolg von Yuval Weinberg bei einem internationalen Dirigierwettbewerb hebt einmal mehr die Bedeutung der Förderung junger Chordirigenten durch den Deutschen Musikrat hervor. Partner des Dirigentenforums bei der Weiterbildung und Qualifizierung junger Chordirigenten sind u. a. der RIAS Kammerchor, der NDR Chor, der MDR Rundfunkchor, der WDR Rundfunkchor, der Kammerchor Saarbrücken und der Philharmonische Chor Berlin sowie die Chöre der Deutschen Oper Berlin, der Oper Frankfurt, der Wiener Staatsoper und der Oper Stuttgart.

Höchstdotierter Preis im Bereich Kammermusik für Thomas Larcher

(01/22/2015)

Der Elise L. Stoeger Prize der Chamber Music Society des Lincoln Center New York geht 2014/15 an den österreichischen Komponisten Thomas Larcher. Der Stoeger Prize ist mit 25.000 US-Dollar (rund 21.100 Euro) der höchstdotierte Preis im Bereich der Kammermusik und wird alle zwei Jahre als Würdigung bedeutender Leistungen im Bereich der Kammermusik-Komposition vergeben.

Förderpreise des Landes Nordrhein-Westfalen 2014

(01/22/2015)

Die Förderpreise des Landes Nordrhein-Westfalen 2014 für junge Künstlerinnen und Künstler gingen in der Sparte "Komposition, Dirigat, Instrumentalmusik" an die Sopranistin Anna Lucia Richter und den Cellisten Mark Schumann (Foto). Die Preise sind mit jeweils 7.500 Euro dotiert.

Timothy Fallon gewinnt den Franz-Völker-Preis für Tenöre 2014

(01/22/2015)

Der US-Amerikaner Timothy Fallon gewinnt den Franz-Völker-Preis für Tenöre 2014. Mit seinen beiden Wettbewerbsbeiträgen, Wolfgang Amadeus Mozarts Rezitativ und Arie "Tradito, schernito" des Fernando aus "Così fan tutte" und Gioacchino Rossinis Arie "Languir per una bella" des Lindoro aus "L'Italiana in Algeri" überzeugte Timothy Fallon die Juroren. Zu dem Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro wird der 34-Jährige ein Engagement in einer Opernproduktion des Mainzer Staatstheaters erhalten.

Kulturpreis der Ingrid zu Solms-Stiftung

(01/22/2015)

Die südkoreanische Dirigentin Eun Sun Kim erhielt den mit 5.000 Euro dotierten Kulturpreis der Ingrid zu Solms-Stiftung. Die Auszeichnung geht alle zwei Jahre an hervorragende Künstlerinnen. Die Stiftung wurde 1994 durch Ingrid Gräfin zu Solms-Wildenfels als reine Wissenschaftsstiftung gegründet und in den folgenden Jahren um weitere Kategorien erweitert, u. a. um die Sparte "Kunst und Kultur". Die Stiftung möchte Frauen in der Wissenschaft stützen und ihre kulturellen Leistungen auszeichnen, weltweit Kinder- und Jugenderziehung fördern, Menschenrechte einfordern sowie die Völkerverständigung anregen. Eun Sun Kim leitete an der Oper Frankfurt 2014/15 neben "La sonnambula" und "Die Csárdásfürstin" auch einige Aufführungen von Puccinis "La Bohème."

ProCello Wettbewerb "Concorso La Cellissima"

(01/22/2015)

Beim 2. ProCello Wettbewerb "Concorso La Cellissima" wurde der erste Preis in Höhe von 3.000 Euro und der Sonderpreis für das beste Pflichtstück in Höhe von 600 Euro an Johannes Bancken, Jinkyung Won und Fernando Nina zu gleichen Teilen verliehen. Der Publikumspreis in Höhe von 2.000 Euro ging an Johannes Bancken (Foto).

15. Maritim Musikpreis 2014 geht an Sunghyun Kim

(01/22/2015)

Den 15. Maritim Musikpreis 2014 gewann der 30-jährige Tenor Sunghyun Kim aus Südkorea. Der erste Preis ist mit 5.500 Euro dotiert. Der zweite Preis (1.000 Euro) ging an die 23-jährige Sopranistin Anna-Doris Capitelli aus Deutschland/Italien. Über den dritten Preis (je 500 Euro) freuen sich die 28-jährige Sopranistin Caroline Nkwe aus Südafrika sowie der polnische Bariton Grzegorz Sobczak (27 Jahre).

Rebecca Saunders gewinnt Happy New Ears Preis

(01/22/2015)

Alle zwei Jahre zeichnet die Hans und Gertrud Zender-Stiftung Künstler und Kritiker aus, die sich besonders für die Neue Musik einsetzen. 2015 gehen die Happy New Ears-Preise an die Komponistin Rebecca Saunders und den Musikkritiker Gerhard Rohde. Die Preise werden in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Akademie der Künste im Rahmen des musica-viva-Wochenendes am 20. Februar 2015 in den Räumen der Akademie in der Münchner Residenz verliehen.

Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau 2015

(01/22/2015)

Die Robert-Schumann-Forschungsstelle Düsseldorf erhält den Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau 2015. Mit der Auszeichnung werden die besonderen Verdienste der 1986 gegründeten Institution um die Erforschung des Lebens und Schaffens von Robert und Clara Schumann gewürdigt. Die Preisverleihung findet am 8. Juni 2015, dem Geburtstag des in Zwickau geborenen Künstlers, statt. Die 1986 auf Betreiben des Kölner Musikwissenschaftlers Klaus Wolfgang Niemöller und des japanischen Musikforschers Akio Mayeda gegründete Düsseldorfer Schumann-Forschungsstelle ist neben dem Robert-Schumann-Haus Zwickau die bedeutendste wissenschaftliche Einrichtung, die sich der Erforschung des Lebens und des kompositorischen Schaffens von Robert und auch Clara Schumann widmet.


Bundesverband Musikunterricht nimmt Arbeit auf

(01/22/2015)

Seit 1. Januar 2015 ist der Bundesverband Musikunterricht (BMU) e. V. der Nachfolgerverband der bisherigen schulmusikalischen Verbände Arbeitskreis für Schulmusik e. V. und Verband Deutscher Schulmusiker e. V. Der BMU mit Sitz in Mainz wird die bisherige Arbeit von AfS und VDS auf Bundes- wie Länderebene fortführen, die Mitgliedschaften der rund 5.500 Musikpädagogen in AfS und VDS gingen zum 1.1.2015 automatisch auf den neuen Verband über. Der Bundesverband wird geleitet von den beiden Präsidenten Ortwin Nimczik (ehem. VDS-Bundesvorsitzender) sowie Michael Pabst-Krueger (ehem. AfS-Bundesvorsitzender). Bereits in den ersten Monaten 2015 konstituieren sich nun auch die 16 neuen, eigenständigen BMU-Landesverbände.
Im Jahr 2015 führt der Bundesverband Musikunterricht e. V. im Rahmen seiner Projektarbeit gleich zwei bundesweite Wettbewerbe und ein großes Jugendmusikfestival durch: Er veranstaltet den Bundeswettbewerb "musik gewinnt!" im Jahr 2015 in der Nachfolge des VDS dann zum fünften Mal zusammen mit der Strecker-Stiftung, dem Kulturradio WDR 3, der INITIATIVE HÖREN und dem Deutschen Musikrat. Der Bundeswettbewerb Klassenmusizieren findet vom 19. bis 21. März 2015 in Köln statt und wird durchgeführt mit dem Helbling-Verlag Esslingen in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Schließlich werden vom 28. bis 31. Mai 2015 etwa 600 aus dem gesamten Bundesgebiet angereiste Schülerinnen und Schüler die niedersächsische Hansestadt Lüneburg bei der Bundesbegegnung "Schulen musizieren" zum Klingen bringen.

Results 1 to 10 out of 60
12345 ... +1 ... 6right

 

das Orchester – digital

 

 

Follow us on facebook!

- - - Advertisement - - -


find a news

search

category

date from

date until



 

RSS

© Schott Music GmbH & Co. KG, 2015 | impressum / contact